viva-animal

MARLEY

November 2016

Die traurige Geschichte von Marley:

Marley und seine Schwester Marlen, kaum 4 Monate alt, wurden in Spanien ausgesetzt. Sie waren noch sehr jung und klein als man sie fand und man brachte sie ins Tierheim. Wie die meisten Welpen, waren sie lustig, unschuldig und liebenswert. Seine Schwester Marlen wurde sehr schnell adoptiert, sie hatte das Glück und konnte schon bald nach Deutschland reisen.

Marley hatte auch bald Interessenten und hätte das Tierheim verlassen können. Aber dann wurde er von anderen Hunden im Tierheim angegriffen. Sie bissen ihn in seinen Schwanz, der so schwer verletzt war, dass der Tierarzt einen Teil davon amputieren musste. Die Mitarbeiter im Tierheim mussten ihn von den anderen Hunden trennen, wegen seinen Schmerzes und der Neugierde seiner Hundekameraden. Leider heilte die Wunde nicht gut, die Wunde entzündete sich und der Tierarzt musste den Schwanz komplett amputieren. Es vergingen einige Monate, bis er sich von den Operationen komplett erholte. Die Leute in Deutschland wollten nicht so lange auf ihn warten und adoptierten einen anderen Welpen. Das war 2012!

Marley wurde aus einem glücklichen und sozialen jungen Hund, zu einem unsicheren Hund. Es war im Laufe der Zeit nicht leicht, ihn in eine Gruppe von anderen Hunden zu integrieren, weil er nach seiner schlechten Erfahrung in der Jugend, Dominanz zeigte. In den letzten 3 Jahren hat er mit 2 Hündinnen im Zwinger gelebt, mit denen er sich sehr gut verstand und durch sie viel gelernt hat. Wenn Marley im Freilauf des Tierheim ist, lernt er gerne andere Hunde kennen, aber in seinem Zwinger ist er sehr gestresst und nicht so freundlich.

Bei fremden Menschen ist er anfangs schüchtern und unterwürfig. Doch wenn er Vertrauen fasst, ist er sehr lieb und anhänglich, mag es gestreichelt zu werden und legt sich auf den Rücken, damit man ihm seinen Bauch kraulen kann, oder er legt seine Füße einem auf den Schoß.

Marley geht sehr gerne spazieren und läuft dabei sehr gut an der Leine, ohne zu ziehen und ist neugierig auf alles. Er liebt es, überall riechen zu können und Gras zu fressen. Man kann dabei sehen und fühlen, wie glücklich Marley in diesen Momenten ist.

Auf den ersten Anschein scheint Marley ein unsozialer Hund zu sein, aber wenn Sie seine Geschichte kennen und wenn Sie mit Ihrem Herzen schauen, entdecken Sie auf dem zweiten Blick einen liebenswerten Hund, der auf seine Chance wartet, auf ein glückliches Leben bei einer Familie.

Die Menschen, die ihn adoptieren, brauchen Geduld und Erfahrung, einen Hund an ein normales und fröhliches Hundeleben heran zu führen. Aber Marley wird es ihnen mit seiner ganzen Liebe, Zuneigung und Dankbarkeit zurück geben.
Marley
Marley
Marley
Marley
Marley

Mai 2014

Update Mai 2014

Marley hat sich zu einem wunderschönen Hund entwickelt. Es wäre schön, wenn er endlich ein Zuhause bekommen würde.
Marley
Marley
Marley
Marley
Marley

Video von Marley

Oktober 2013

Update:
Am Morgen des 01.09.2013 wurde MARLEY schwer verletzt in seinem Zwinger gefunden. Offensichtlich gab es eine Rangelei und dabei wurde seine Rute derart verbissen, dass der Tierarzt sie amputieren musste. MARLEY ist ein ausgesprochen aktiver Hund, der gerne spielt und manchmal kann auch das der Anlass zu schweren Auseinandersetzungen sein. MARLEY war nach dieser Attacke schwer traumatisiert und weigerte sich, den Zwinger mit den anderen Hunden zu teilen. Er wurde einige Zeit alleine untergebracht, ohne Kontakt zu seinen Artgenossen, damit sowohl die körperlichen als auch die seelischen Wunden heilen konnten. Inzwischen teilt er seinen Zwinger wieder mit anderen Hunden. Es wäre jetzt besonders wichtig, dass ihm jemand ein sicheres Zuhause schenkt, denn im Refugio kann so etwas leider jederzeit wieder passieren.
Marley
Marley
Marley
Marley
Marley
Marley
Marley
Marley
Marley
Marley
Marley
Marley
Marley
Marley
Marley
Marley
MARLEY ist ein aktiver und kontaktfreudiger Jungspund. Er wurde zusammen mit seiner Schwester MARLEN in einem Dorf von Jaén ausgesetzt. Eine Familie hat die beiden entdeckt und ins Tierheim gebracht. Der hübsche Husky-Mix ist ca. im Januar 2013 geboren, hat derzeit eine Schulterhöhe von 45 cm und wiegt 13 kg. MARLEY ist ein wirklich lieber und umgänglicher Kerl, der gefordert werden will. Stinkig wird er nur, wenn jemand an seinen Napf will, denn sein Futter will er für sich alleine haben. Seine Schwester hat bereits ein Zuhause gefunden. Wer holt auch MARLEY in kühlere Gefilde?
Wenn Sie sich für MARLEY interessieren und ihm ein Zuhause schenken möchten, dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Er kann geimpft, gechipt, kastriert und mit einem EU-Heimtierpass im Gepäck in sein Zuhause umziehen.

Der Test auf Mittelmeerkrankheiten ist negativ .

Auch über eine Patenschaft würden wir uns sehr freuen.

Vermittlung über viva-animal e.V
Ulrike Werner
+49 7728 644168  
u.werner@viva-animal.de
sonne.gif
Frau Desiree Klupsch-Fasler ist Patin von Marley