viva-animal

STEVIE

März 2020

Hallo liebes Team von Viva-Animal, liebes Team in Jaen ,

gerne möchte ich Euch berichten, wie es Stevie nach seiner Ankunft in seinem neuen Zuhause ergangen ist:

STEVIE
Das erste Zusammentreffen von Stevie und meinen beiden Althunden Ivo (ca.12J) und Naiz (ca.9 J) am Abend seines Ankommens verlief ziemlich entspannt. Stevie war von dem langen Transport erschöpft; Ivo und Naiz sind grundsätzlich freundlich ihren Artgenossen gegenüber und zeigen auch kein Territorialverhalten. Stevie war zunächst sehr vorsichtig den anderen Hunden gegenüber und folgte mir in den ersten Tagen in der Wohnung auf Schritt und Tritt. Nur was das Futter anbetraf, zeigte er überhaupt keinen Respekt. Sein Futter schlang er in Sekunden runter und machte sich direkt an Ivo`s und Naiz`s Napf. Die beiden schauten mich nur fragend an. Tja, dachte ich mir, so seid ihr auch gewesen, als ihr aus Jaen zu mir gekommen seid!

In der Wohnung bekam Stevie einen Platz dort, wo ich mich am meisten aufhalte, neben meinem Küchentisch. Dort schlief er auch in der ersten Woche und traute sich nicht in das Schlafzimmer. Da sich Naiz meist im Schlafzimmer und Ivo im Wohnzimmer oder der Diele aufhalten, konnten sich die Hunde mit einer ihnen angenehmen Distanz aneinander gewöhnen. Sehr schnell merkte Stevie, dass Ivo und Naiz keine Gefahr für ihn bedeuteten und rückte ihnen etwas auf die Pelle. Mit einem kurzen Brummen wurde ihm aber unmissverständlich klar gemacht, dass er doch manchmal lästig war.

Mit der Zeit fand Stevie heraus, dass der große Korb von Ivo neben meinem Bett doch sehr gemütlich ist und verbringt nun die Nächte dort. Ivo wandert nachts; ist sein Korb belegt, zieht er wieder ab. Stubenrein war Stevie innerhalb kurzer Zeit. Insgesamt 3 x pieselte er mir in die Wohnung; sein großes Geschäft erledigte er immer draußen. Glücklicherweise wohne ich direkt am Feld, so dass ich in der Anfangszeit mit Stevie etwas öfter vor die Türe gehen konnte. Nur bei Regen fand er das wirklich doof; er hob das Bein und wollte dann direkt wieder nach Hause. Bereits nach 2 Tagen fing er an zu markieren und mittlerweile nimmt er noch seine Hinterläufe zur Hilfe, um anderen zu sagen: „ Stevie war hier!“

Nachdem ich von Anfang an beobachtet hatte, dass Stevie sich draußen trotz Leine sich immer wieder nach mir umdrehte und super auf meine Stimme reagierte, ließ ich ihn nach einiger Zeit auf den ihn bereits bekannten Feldern von der Leine. Bei solchen Gelegenheiten sollte man wirklich ein Video drehen. Stevie genoss seine neue Bewegungsfreiheit und rannte in einem Affentempo über die Felder, kam wieder zu mir und wetzte wieder los. Soviel Bewegungsfreude hatte ich schon lange nicht mehr gesehen! Von diesem Tag an lief Stevie meist ohne Leine. Anfangs orientierte er sich an mir, dann an den beiden anderen Hunden Sein Laufpensum ist wirklich enorm. Er scheint ständig unter Strom zu stehen und ist nicht müde zu kriegen. Als Stevie anfing Vögel zu jagen und auch seinen ersten Feldhasen erblickte, wurde mir sehr schnell klar, dass er nicht Spaß an der Bewegung hat, sondern einen ausgeprägten Jagdtrieb besitzt. Seine Nase folgt ständig irgendwelchen Spuren, auf dem Boden oder in der Luft. Na klasse, dachte ich zunächst. Naiz als Podencohündin war schon anstrengend und deswegen wollte ich keinen Podenco mehr nehmen. Mit Stevie kommt aber noch mehr Arbeit auf mich zu als damals mit Naiz. Die Spaziergänge werden jetzt sehr anstrengend, da ich Stevie immer im Auge haben muss. Wenn Stevie losrennt, lässt Naiz sich nicht lange bitten. Ivo läuft nicht mehr so weit, ist ihm einfach zu mühsam.

Da Stevie sehr gut auf meine Stimme reagiert und für Leckerchen fast alles macht, beginnen wir jetzt mit dem Apportieren und probieren bei ihm das Futterbeuteltraining aus. Fährtensuche ist auch eine Option, die bei Naiz und Ivo sehr gut funktioniert hat. Am Fahrrad laufen findet Stevie gut; ob mit oder ohne Leine, beides macht er toll. Stevie und seine Artgenossen ist ein anderes Kapitel. Bei dem ersten Hund, den Stevie traf, lief er voller Panik davon. Auch die nächsten Hundebegegnungen verliefen so. Ivo und Naiz bleiben in der Regel ruhig und freundlich. Stevie kam also anfangs kurz an die Leine, wenn wir einen Hund erblickten. Erst kurz vor Erreichen des Hundes löste ich bei Stevie die Leine. Stevie`s Verhalten änderte sich sehr schnell; er fing an, die fremden Hunde anzukläffen und wollte mit Ivo im Rücken auf die Hunde losstürmen. Daher halte ich zurzeit Ivo kurz am Halsband fest und Stevie wird mit Leckerchen abgelenkt. Naiz geht eh nicht zu anderen Hunden. Ich versuche, bei anderen Hundehaltern stehen zu bleiben und Stevie beruhigt sich sehr schnell. Bei manchen Hunden packt Stevie dann doch die Neugierde und er geht vorsichtig schnuppern. Es ist nur eine Frage der Zeit, dass Stevie auch bezüglich seiner Artgenossen ein normales Verhalten zeigt.

Unsere letzte Baustelle ist noch das Autofahren. Stevie verträgt dies überhaupt nicht. Anfangs pieselte er ins Auto. Mittlerweile scheint es ihm einfach nur schlecht zu werden. Sicherlich spielt auch die Psyche eine Rolle. Er bekommt vor jeder Fahrt ein homöopathisches Mittel; Adaptil zur Beruhigung brachte bei ihm nichts. Wir fahren jeden Tag mit dem Auto, da die Hunde bei ihren Runden Abwechslung haben sollen. Bei kurzen Fahrten speichelt Stevie sehr stark; längere Fahrten versuchen wir im Moment zu vermeiden. Hoffentlich gibt sich dieses Problem mit der Zeit.

Insgesamt ist Stevie ein lieber, lebhafter und in der Wohnung sehr ruhiger Hund. Er ist ein schlaues Kerlchen und begreift sehr schnell, was man von ihm will. Er möchte seinen Menschen gefallen und fordert auch seine Streicheleinheiten ein. Man muss Stevie immer wieder klar machen, dass er nicht im Mittelpunkt steht. Nach der ersten Eingewöhnungsphase testet er nun seine Grenzen aus. Die beiden Althunde akzeptieren Stevie; je nach Situation agieren die drei als ein richtig gutes Team. Da Stevie sehr menschenfreundlich ist, wird er sicherlich auch bald Ivo als Besuchshund für Demenzkranke ersetzen können und mit Naiz zusammen den alten Leuten viel Freude schenken können. Vorher müssen wir noch etwas Erziehungsarbeit leisten.

Stevie`s weitere Entwicklung wird bestimmt spannend. Gerne melden wir uns dazu später noch einmal.

Liebe Grüße von meinem Team aus Jaen und mir Zuzana mit Ivo, Naiz + Stevie